Lese- und Schreibkultur

5. Wir bauen eine Lese- und Schreibkultur auf

5.1 Wir geben Kindern gute Gründe für das Lesen und Schreiben.
5.2 Wir machen Vorlesen und freie Lesezeit zum festen Bestandteil des Unterrichts.
5.3 Wir bieten den Kindern Materialien, Zeiten und Orte zum Lesen und Schreiben.
5.4 Wir schaffen vielfältige Gelegenheiten über Lesen und Gelesenes, Schreiben und Geschriebenes zu sprechen.

A) In allen Klassen gibt es regelmäßige Lesestunden für das ungestörte stille Lesen im
     Leseraum (Bücherwurmzeit).
B) Das reiche Angebot an Sachliteratur und Nachschlagewerken wird während der
     Freiarbeit und auch in den frontalen Stunden ständig genutzt.
C) Ab der 2. Klasse wird zweimal im Schuljahr ein Buch zur gemeinsamen Lektüre ausgewählt.
D) In jeder Klasse entwickelt sich ein Forum für gegenseitige Buchvorstellungen
     und -empfehlungen.
E) Die zweiten Klassen werden in die Nutzung der Kinderbücherei eingeführt.
F) Einmal im Jahr findet der traditionelle Lesetag an der Schule statt.
G) Während der Freiarbeit nutzen die Schüler auch die Zeit zum freien Schreiben.
     Es entstehen klassen- und schulbezogene Geschichtenbücher.
H) Ab der 2. Klasse nutzen die Schüler freiwillig das "Antolin"-Lernprogramm.
     Ab der 3. Klasse erfolgt die Nutzung verbindlich.